F?

Wie bewerbe ich mich und wann ist Bewerbungsschluss?

A.

Die Online-Bewerbung besteht aus Angaben zur Person und dem bisherigen Studium, sowie einem Motivationsschreiben, (fakultativ) einer Projektskizze für eine Masterarbeit und verschiedenen Zeugnissen. Genauere Information hierzu finden sich unter 'Zulassungsvoraussetzungen' und 'Eignungsverfahren'.

Da der Studienbeginn jeweils nur zum Wintersemester möglich ist, endet die Bewerbungsfrist jeweils im Anschluss an das vorhergehenden Sommersemester. Der genaue Bewerbungsschluss ist auf unserer Homepage zu finden – dieses Jahr ist es der 15. Juli 2016.

F?

Wie läuft die Bewerbung ab?

A.

Das Eignungsverfahren besteht aus der schriftlichen Bewerbung sowie einem persönlichen Einzelgespräch von circa 20 Minuten, in dem die Bewerber die Möglichkeit haben, ihre Motivation für ein Studium des Masters Medienkultur und Medienwirtschaft darzulegen. Die Gespräche finden 2016 am 27./28. Juli statt.

Weitere Informationen können in der Satzung des Eignungsverfahrens nachgelesen werden.

F?

Wie bereite ich mich auf das persönliche Eignungsgespräch vor?

A.

Eine Vorbereitung im fachlichen Sinne ist nicht zwingend notwendig. Wer sich für den Studiengang interessiert, ist sicherlich ausreichend über die Medienlandschaft, ihre Grundordnung, die aktuellen Umbrüche sowie medienkulturelle und medienwirtschaftliche Fragestellungen informiert.

Das persönliche Gespräch dient dazu, Sie kennenzulernen – das heißt einen Eindruck von Ihrer Persönlichkeit, Ihrem Engagement, Ihren Vorkenntnissen und Ihrer Motivation zu bekommen.

F?

Gibt es Zulassungsbeschränkungen oder einen Numerus Clausus?

A.

Studieninteressierte, die ihren Abschluss in einem geistes-, staats-, wirtschafts- oder informationswissenschaftlich orientierten Studiengang absolviert haben, müssen eine gute Abschlussnote vorweisen können.

Juristen müssen eine mindestens befriedigende Abschlussnote – das heißt mindestens 7,5 Punkte – erzielt haben.

F?

Ist das Masterprogramm auch offen für Absolventen von Fachhochschulen, Hochschulen der angewandten Wissenschaften, Berufsakademie o. ä.?

A.

Ja. Wir suchen grundsätzlich die besten und motiviertesten Kandidaten.

F?

Können sich auch Studierende bewerben, deren Studiengang oben nicht explizit aufgelistet wurde?

A.

Ja, gerne, sofern Sie uns Ihre Motivation schildern können und Ihre bisher erworbenen fachlichen Kenntnisse mit medienspezifischen Fragestellungen in Verbindung gebracht werden können.

F?

Können Abschlusszeugnisse nachgereicht werden, wenn diese bei Bewerbungsschluss noch nicht vorliegen?

A.

Ja, bitte legen Sie Ihrer Bewerbung jedoch eine aktuelle Notenübersicht Ihres Prüfungsamts bei.

F?

Müssen der Bewerbung beglaubigte Kopien beigelegt werden?

A.

Sie brauchen Ihrer Bewerbung keine beglaubigten Kopien Ihrer Unterlagen beizulegen. Jedoch sollten Sie die Originale oder beglaubigten Kopien auf Nachfrage vorzeigen können. Auf aufwändige Bewerbungsmappen können Sie gern verzichten.

F?

Wie viele Bewerbungen gibt es und wie viele Studierende werden pro Jahrgang aufgenommen?

A.

Wir verzeichnen Jahr für Jahr eine wachsende Anzahl an Bewerbungen, die allesamt formal und inhaltlich von uns geprüft werden. Zudem wird im Rahmen von persönlichen Gesprächen die Eignung der Bewerber ermittelt. Alle geeigneten Bewerber werden zum Studium zugelassen. Danach richtet sich die Anzahl der Studienanfänger. Lassen Sie sich aber keinesfalls durch hohe Bewerberzahlen abschrecken! Wenn Sie uns im Motivationsschreiben und im persönlichen Gespräch von Ihrem Interesse an Medienkultur und Medienwirtschaft überzeugen können, haben Sie sehr gute Chancen auf einen Studienplatz.

F?

Sind Fremdsprachenkenntnisse bereits vor Beginn des Studiums des Master MeKuWi zwingend notwendig?

A.

Generell ist es möglich, im Laufe des Masterstudiums fehlende Fremsprachenkenntnisse nachzuholen oder Grundkenntnisse auszubauen. Hier bietet beispielsweise das Sprachenzentrum der Universität Bayreuth ein breites Spektrum an Kursen für Anfänger und Wiedereinsteiger.

F?

Gibt es Kooperationspartner, bei denen Studierende Praktika absolviert haben und werden Praktika vermittelt?

A.

Wer sich für ein medienbezogenes Praktikum interessiert, kann sich auf der facebook-Seite des Masterstudiengangs Medienkultur und Medienwirtschaft anmelden. Hier veröffentlichen wir regelmäßig relevante Stellenausschreibungen.

Auch über die enge Zusammenarbeit des Studiengangs mit Partnern aus der Medienpraxis können Praktikumsplätze vermittelt werden. Zu unseren Kooperationspartnern zählen hier u.a. der Nordbayerische Kurier, der Spiegel sowie die Forschungsstelle für Wirtschafts- und Medienrecht.

Eine weitere Möglichkeit ergibt sich durch die Teilnahme an Absolventenkongressen, fachspezifischen Vorträgen von Medienunternehmern oder Exkursionen wie z.B. den Münchner Medientagen, die regelmäßig veranstaltet werden. Hierbei ergibt sich häufig die Gelegenheit, sich gezielt über ein Unternehmen zu informieren und direkt mit Vertretern der Branche in Kontakt zu kommen. Zudem besteht die Möglichkeit, sich an den Praktikantenservice der wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge der Universität Bayreuth oder an unsere Alumni zu wenden.

Und nicht zuletzt hat sich auch das gute, über facebook und Xing organisierte Netzwerk von MeKuWi-Alumni als sehr hilfreich bei der Suche nach einem Praktikumsplatz erwiesen.

F?

Wo kann ich mich über Zusatzangebote wie zum Beispiel Photoshop-Kurse informieren?

A.

Informationen über Zusatzangebote werden entweder auf den Seiten der zuständigen Fachbereiche oder der Homepage von MeKuWi bekannt gegeben. Zudem empfiehlt sich ein Blick auf die Homepage des Rechenzentrums.

Außerdem bietet die Universität Bayreuth auch Zusatzqualifikationen im Rahmen unterschiedlicher Projekte an. Darüber hinaus werden praxisbezogene Lehrinhalte beispielsweise im Medienlabor oder bei Campus-TV angeboten.

F?

Was ist der Fast Track und wie läuft er ab?

A.

Der Fast Track  ermöglicht es, überdurchschnittlich qualifizierten Studierenden des Masterstudiengangs vorzeitig ins Promotionsprogramm Medienkultur und Medienwirtschaft zu wechseln.

Vor Beginn des dritten Fachsemesters wird anstelle der regulären Masterarbeit ein umfassender Graduate Prospectus als eine Art Aufriss der geplanten Doktorarbeit verfasst.

Der Fast Track empfiehlt sich für Studierende, die sich frühzeitig für eine Schwerpunktsetzung in der Medienforschung entscheiden.

F?

Ist im Rahmen des Masterstudiengangs ein Auslandsaufenthalt möglich? Welche internationalen Kontakte bestehen hierbei?

A.

Aufgrund der internationalen Ausrichtung von Forschung und Lehre begrüßen wir es, wenn Studierende ein Semester an einer ausländischen Universität verbringen möchten.

Da Medienkultur und Medienwirtschaft in vier Fakultäten und fünf Fachbereichen verankert ist, können die Studierenden an vielen Partneruniversitäten ein Auslandsstudium absolvieren. Einen Überblick finden Sie auf der Seite des International Office.

Darüber hinaus existieren insbesondere auch Kooperationsabkommen der Medienwissenschaft für Studium und Forschung mit zahlreichen Partneruniversitäten.

F?

An wen kann ich mich wenden, sollte ich noch offene Fragen haben?

A.

Zögern Sie nicht, sich bei offenen Fragen an uns zu wenden! Richten Sie Ihre Fragen gerne an mekuwi@uni-bayreuth.de.
Alternativ wenden Sie sich direkt an den jeweiligen Fachbereich.

F?

Gibt es einen Mail-Verteiler für MeKuWi-Studierende?

A.

Ja, den gibt es. Über ihn werden in unregelmäßigen Abständen Informationen zum Studium, Veranstaltungshinweise und relevante Praktikumsangebote verschickt. Eintragen können Sie sich, indem Sie von der jeweiligen E-Mail-Adresse eine Mail mit dem Inhalt "subscribe mekuwi-portal" an listserv@listserv.uni-bayreuth.de schicken und dann ggf. den Instruktionen folgen.